Kronenkreuze für ISB-Mitarbeiter

Bei der Weihnachtsfeier der Diakonie Regensburg sind drei Mitarbeiter des Assistenzdienstes ISB (Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung) für 25 Jahre Zugehörigkeit zur Dienstgemeinschaft mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet worden. Hans Gummermann, John Boyle und Frank Epple, der auch in der Mitarbeitervertretung aktiv ist, sind seit einem Vierteljahrhundert in Teams für schwerbehinderte Menschen im Einsatz, um diesen damit ein selbstbestimmtes und –verantwortetes Leben zu ermöglichen. Diakonie-Chefin Sabine Rückle-Rösner dankte den Männern und hob die „hohe Verantwortung und notwendiges Einfühlungsvermögen“ hervor, die notwenig sind, um diese, „teils sehr intime Aufgabe an den Menschen“ leisten zu können. „Wir müssen uns immer wieder an die Bedürfnisse der Menschen anpassen“, verweis sie in ihrer Jahresansprache auf die Veränderungen in der Gesellschaft, der Wirtschaft und im Verhalten der Menschen. Zusammen mit Dekan Eckhard Herrmann und Pfarrerin Sibylle Thürmel vom Verwaltungsrat, sie hatten gemeinsam eine Andacht für die Feier in der Conti-Arena gehalten, dankte Rückle den ISB-Mitarbeitern und verlieh jedem ein Goldenes Kronenkreuz mit Urkunde, ausgestellt vom Präsdent der Bayerischen Diakonie, Michael Bammessel.