Neuer Manager bei Grundsteinlegung

Wenn voraussichtlich im kommenden Jahr 2020 das neue Begegnungszentrum in der Guerickestrasse seine Pforten geöffnet hat, zieht der neue Quartiersmanager Maximilian Graef mit seinem Quartiersbüro mit ein. Vor wenigen Tagen hat Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer zusammen mit Planungsreferentin Christine Schimpfermann eine Zeitkapsel im Grundstein versenkt. Neben einer aktuellen Ausgabe der regionalen Tageszeitung, Wünschen des Seniorenbeirates und weiteren Unterlagen, sind auch drei Zeichnungen aus einem Bilder-Malwettbewerb in die Kapsel hineingekommen. Der Wettbewerb ist an der Pestalozzi-Schule mit Viertklkässler*innen durchgeführt worden. Aus den abgegebenen Bildern sind drei für die Zeitkapsel ausgewählt worden, alle anderen sind zusammen mit Kopien der Siegerbilder im jetzigen Quartiersbüro (Daimlerstrasse 27) ausgestellt. Ab Juni übernimmt dort der Sozialpädagoge Graef das Ruder von der bisherigen Quartiersmanagerin Sarah Zimmermann, die zurück nach Nürnberg geht. Bei der Preisverleihung für die jungen Künstler*innen lud Graef im Quartiersbüro alle „zu den Veranstaltungen des Quartiersbüro Soziale Stadt“ ein. Er werde auf alle Gruppen und Initiativen im Quartier zugehen, wenn er demnächst die Arbeit aufnimmt. Auch die Pestalozzi-Schule will er möglichst rasch besuchen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Direktor ausloten.